Heidemarie Ross

Die Paarberatung

Wann ist eine Paarberatung angezeigt?

Wenn beide Partner unter Konflikten in ihrer Paarbeziehung leiden und sich Veränderung wünschen.
Wenn das Paar gemeinsam den Eindruck hat, dass es alleine nicht weiterkommt.
Wenn beide Partner bereit sind über ihre eigenen Anteile an den Konflikten nachzudenken und sich gegenseitig, im Beisein eines unparteiischen Dritten, mitzuteilen.
Wenn beide Partner miteinander reden wollen und an Lösungen interessiert sind.

Liebesbeziehung oder Partnerschaft oder ist jetzt alles aus?

Wie kann es weiter gehen?

  • Fragen und Aussagen

    "Warum eskalieren unsere Widersprüche in immer häufigeren Auseinandersetzungen?"
    „Er, Sie versteht mich nicht mehr!“
    „Ich habe das Gefühl gegen eine Wand zu rennen.“ Meine Worte kommen nicht an.“
    „Wir werden immer beleidigender, respektloser zueinander.“
    „Er kontrolliert mich auf Schritt und Tritt.“
    „Sie mischt sich in alles ein, meint alles besser zu wissen.“
    „Es hat doch so schön angefangen.“
    "Weshalb haben wir keinen Sex mehr?"
    "Aus welchen Grund habe ich das Gefühl nur noch zu funktionieren?"
    "Er macht alles mit sich alleine aus."
    "Er/Sie zieht sich zurück und weist mich von sich."
    "Die Kinder sind aus dem Gröbsten raus, jetzt will ich endlich wieder mehr für mich leben."
    "Wir wissen nicht was wir miteinander anfangen sollen, wir haben uns entfremdet."
    "Seine Ex-Frau spielt immer noch eine Rolle, wie soll ich damit umgehen?“

Die Paarberatung

Jeder Mensch und jede Paarkonstellation ist individuell und einzigartig. So gestalten und entscheiden die Beteiligten, mit Unterstützung des Therapeuten, das was in der Paarberatung/Paartherapie entstehen kann.
Zu Beginn klärt sich der Bedarf des Paares, ob die Paarberatung eher kurzfristig, sehr lösungsorientiert angelegt werden möchte oder eher ein längerfristiger, besonders an dem Wachstumsprozess der jeweiligen Persönlichkeit orientiert sein sollte, welcher sich auf das Paarsystem immer auswirkt.
Im kurzfristig angelegten Beratungsprozess kann sich auch die wachstumsorientierte Persönlichkeitsentwicklung heraus kristallisieren. Dann geht die Beratung nach Absprache in einen therapeutischen Prozess über.
Es wird der Status Quo erhoben. Wo stehen wir, was ist los? Was war unsere Ausgangslage? Wo wollen wir hin?
Im Verlauf wird jeder Einzelne durch den neutralen Therapeuten unterstützt ein Verständnis für die eigenen Gefühle und Reaktionsmuster zu erlangen.
Es wird gemeinsam geübt den anderen aussprechen zu lassen, ihm zuzuhören und ein Verständnis für seine Lage, Gefühle und Belange zu entwickeln.

Fragen werden gestellt und Antworten erarbeitet. Z.B. Was interessiert mich am anderen?“, „Worauf bin ich neugierig?“, „Wann ging mir mein Interesse verloren?“ „Was hat meine Biographie mit meinem Verhalten heute zu tun?“ „Welches Verhalten stößt auch außerhalb der Paarbeziehung auf Widerstand meiner Umgebung?“, „ Welche Erfahrungen aus meiner Ursprungsfamilie wiederhole ich heute zu meinem Partner/in?“

Es werden die Stärken und Schwächen des Partners beschrieben und diese ins Verhältnis zur Paarbeziehung gebracht. „Wie ist er oder sie? „ „Was trägt er oder sie zu einem Gelingen unserer Beziehung bei?“ „ Was hat mir früher gefallen?“ „Warum stößt es mich heute ab?“
Boykotte, Vermeidungsverhalten und deren Nutzen werden aufgedeckt und dazu Gewahrsein und Verständnis gebildet.
Potentiale, Ressourcen des Einzelnen werden benannt und in eine konstruktive Vision der Paarbeziehung und -alltag erlaubt.
Es wird an einer gemeinsamen Zielvereinbarung gearbeitet, die verschiedene Perspektiven beinhalten darf. „Wie möchten wir in Zukunft liebevoll mit Verständnis und unter Berücksichtigung unserer Kompetenzen zueinander und miteinander leben?“ „ Ist es gesünder uns mit Respekt geordnet voneinander zu trennen?“
Die Bedingungen für ein Zusammensein oder Trennung, die Ausgestaltung dessen wird rücksichtsvoll und unter Berücksichtigung der Kompetenzen geplant und wenn nötig durch den Therapeuten begleitet.

Zertifizierte Qualifikation

Gestalttherapeutin für Erwachsene IGG e.V., seit 3. Dezember 1990
Systemische Organisationsentwicklungsberaterin denkmodell Berlin, seit 18. Juni 2006

Erfahrungen

Seit 1998 Gestalttherapeutin für Erwachsene in Einzeltherapie und Gruppe, Paarkonstellation.
Seit 18. juni 2006 Organisationsentwicklungsberatung in Einzelarbeit oder Gruppe.

Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie

Seit 29.11.1998 berufliche Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung auf dem Gebiet der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz durch die Stadt Essen der Oberstadtdirektor, Gesundheitsamt. Heilpraktikerin eingeschränkt auf den Bereich Psychotherapie.

Methoden

Die Beratung ist methodisch systemisch, gestalttherapeutisch orientiert.

Kosten

Das Erstgespäch zu 1 ½ Stunden kostet 50,- € pro Person.
Die Beratung oder Therapie zu 1 ½ Stunden kostet 90,- € pro Person. Sie findet alle zwei Wochen statt.
Einzelsitzungen zu 1 Stunde kosten 60,-€ pro Sitzung.